Namensgeber unserer Hans-Schelter-Grundschule ist der ehemalige Weidener Oberbürgermeister Hans Schelter (Oberbürgermeister von 1952 – 1970). Die Hans-Schelter-Grundschule wurde im Jahre 1977 im Stadtteil Weiden-West erbaut. Zurzeit besuchen 163 Kinder unsere Grundschule. Aufgeteilt in sieben Klassen nehmen unsere Grundschüler motiviert und interessiert am Schulgeschehen teil.
H
Heimat: In unserem Haus können sich alle wohl fühlen (soziales Lernen als Unterrichtsprinzip).
A
Alle: Wir nehmen alle an, unterstützen uns gegenseitig und lernen in einer angstfreien Atmosphäre.
N
Natur: Die naturnahe Umgebung unserer Schule im Grünen nutzen wir nicht nur in der Pause und im Sport, sondern auch im Klassenzimmer im Freien. Unser Schulgarten wird von den Schülerinnen und Schülern mit Leidenschaft gepflegt. Lernorte außerhalb der Schule ergänzen das unterrichtliche Arbeiten.
S
Sinusschule: Die Herausforderung eines jeden Unterrichts ist die individuelle Förderung der Schüler. Der Sinus-Gedanke als Unterrichtsprinzip beinhaltet aktiv-entdeckendes Lernen im Mathematikunterricht.
SCH
Schulfamilie: Alle (Schüler, Eltern, Lehrer, Schulpersonal) gehören zusammen und sitzen in einem Boot. Eltern sind wichtige Partner, die unser Schulleben mitgestalten.
E
Erziehung: Wir ergänzen, aber ersetzen nicht, die Erziehung im Elternhaus.
L
Lernen mit Hand, Herz und Hirn: Mit offenen Unterrichtsformen, Lernwerkstätten, Lernschienen, Stationentraining, Lernen am Computer, Projekten, Patenschaften, … gehen wir auf jedes Kind ein und fördern es individuell.
T
Tutorenprinzip: Große helfen den Kleinen.
E
Erlebnisse: vielfältige Aktionen und Projekte ergänzen und unterstützen den Lernprozess (Gesundheitstage, Verkehrssicherheitstage, „Antolin“, Lese-Winterwanderung, Lesenächte, Theaterbesuche, Spielprojekte, Teilnahme an diversen Wettbewerben, Sportfest, Schwimmen, Schlittschuhlaufen, gemeinsame Feste und Feiern, …)
R
Richtung: Wir zeigen unseren Schülerinnen und Schülern Ziele auf und bringen sie auf den Weg ins Leben.
GRUNDSCHULE